Heizungfühler Außenwand

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Antworten
neo111
Ingenieur
Beiträge: 468
Registriert: Di 16. Apr 2013, 18:27

Heizungfühler Außenwand

Beitrag von neo111 » Di 9. Jun 2020, 14:51

Hallo zusammen ich bräuchte nach vielen Jahren in unseren FH mal eure Hilfe. Wir bekommen einen Terrassenüberdachung und leider ist der Außenfühler der Heizung im weg und muss versetzt werden.
Elektriker sagt kein Problem , Kabel verlängern neu anbringen.
Aber ich bin da immer ein wenig skeptisch wegen der ganzen Abdichtung.
Was und wie könnt ihr mir empfehlen? Hat jemand ein paar Ideen?

Gruß Neo111Bild

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2035
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heizungfühler Außenwand

Beitrag von Bernd » Di 9. Jun 2020, 22:12

Wie soll der denn verlängert werden?
Draußen? Dann muss ja nichts abgedichtet werden!
Ansonsten wurde die NYM-Leitung nur nach draußen durch die Wand geschoben, und dann das etwas größere Loch für das Kabel, mit passendem "Bauschaum" verschlossen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

neo111
Ingenieur
Beiträge: 468
Registriert: Di 16. Apr 2013, 18:27

Re: Heizungfühler Außenwand

Beitrag von neo111 » Mi 10. Jun 2020, 01:32

Hallo Bernd ich möchte den Fühler weiter nach links setzten damit der Wandanschluss passt. Also nur das Kabel verlängern und ihn neu anschrauben .
Kabel sind wohl 1,5mm , das alte Loch mit Dichtmittel ausspritzen und für das neue nehm ich einen Dämmstoffdübel.

Kann man so machen oder?

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2035
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heizungfühler Außenwand

Beitrag von Bernd » Mi 10. Jun 2020, 08:33

Es gibt da mehrere Möglichkeiten!
Das Kabel (ich hab meine Elektrik zwar komplett selber gezogen, weiß aber nicht mehr, ob 3 oder 5 adrig) schaut ja ein par cm weit raus. Da könnte man schon versuchen, es außerhalb mit einer kleinen Dose oder ähnlichem zu verlängern.
Oder eben 2-3 cm tief in der äußeren Dämmung. Da muss man dann eben nur drauf achten, dass man das ganze auch wider richtig abgedichtet bekommt!
Ich würde versuchen, nichts an der Dämmung zu machen, und ne kleine Aufputzdose zu setzten.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

neo111
Ingenieur
Beiträge: 468
Registriert: Di 16. Apr 2013, 18:27

Re: Heizungfühler Außenwand

Beitrag von neo111 » Mi 10. Jun 2020, 18:17

Danke für die Antwort, ja so werden wir es machen . Da das Kabel dann hinter der Wandleiste der Terrassenüberdachung liegt setzte ich keine Dose sonder verlängere es nur mit qwetschverbinder und Schrumpfschlauch und setzt den Fühler neu mit einem Thermodübel. Die Dämmung möchte ich nicht aufschneiden, da ist die Gefahr einenWärmwbrücke mir zu groß. So müsste es eigentlich gehen. Wegen der Verlängerung und dem leicht erhöhten Wiederstand denke ich dürft es kein Problem geben zumal an der LWZ 303 i man ja die Außentemperatur anpassen kann

Antworten