KNX / Somfy Anfängerfrage

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Antworten
medow
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 18:34

KNX / Somfy Anfängerfrage

Beitrag von medow » Do 18. Jun 2020, 23:29

Hallo Zusammen, ich habe ein Angebot von Weber und FH und eine einfache Anfängerfrage.

Was ist der Unterscchied zwischen Somfy und KNX ?
BEzuüglich KNX gibt es ja zu allem Möglichen Bauteile Module wie Rollläden, Heizung, KWL, Dimmer, Lichtschalter usw. Für ca. 10.000€ deckt hier FH alles ab, ABER hier lese ich von viel höheren Beträgen.
Wenn ich z.B. ein Licht habe, diese braucht doch anstatt 3 phasige Kabel besondere Aktoren damit man den Zusatnd auch erkennen kann, also brauche ich auf der KNX Schiene ein Modul oder? Ist das bei FH inkusive ?
Meine größtes Fragezeichen zielt hierfür ab. Angenommen ich habe überall KNX, wie steuere ich das? Muss ich das teuer einkaufen oder selbst programmieren? ICh möchte ein Pannel wo ich alle GEräte und alles steuern kann, das über das LAN auch von überall. Ich habe es so verstanden, dass bei Somfy alles inklusive ist, aber es halt Somfyprodukte braucht und KNX ein offener Standard ist wo man alles selbst programmieren muss, richtig?
Falls ja, sind die ganzen Quellcode wie für KWL dann auch offen oder muss man da zusätzliche Lizenzen zahlen?
Ich lese immer wieder das hier viele mit Arduino oder Rasperi rumbasteln womit ich mich auskenne. Was machen die damit ?
Kann man hiermit etwas sparen?

WEBERLOGIC habe ich auch gesehen, vermutlich es es der Gegenspieler von Somfy. Possitiv hier: Es geht über Funk ohne Strom. Es nimmt den Strom in der Umgebung, verstanden habe ich nicht, wie das funktioniert. JEdenfalls kann man über das Panel alles steuern und LIchtschalter programmieren und hinsetzen wo man will. Das fand ich echt klasse, denn so kann man die Räume wild planen.
Gibt es sowas bei FH nicht?

LG medow

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 501
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: KNX / Somfy Anfängerfrage

Beitrag von Shadow85 » Fr 19. Jun 2020, 09:29

KNX ist ein Busstandard für Gebäudeautomation, den viele Hersteller unterstützen und Produkte dazu anbieten. Hier ist sozusagen alles möglich. Die Frage ist, was FH hier alles für deine beschriebenen 10.000€ abdeckt und von welchem Hersteller. Du brauchst für jeden KNX Teilnehmer einen Aktor, also so wie du beschrieben hast kann natürlich eine Lampe nur dann mit KNX angesteuert werden, wenn ein Aktor durch KNX (mit Kabel oder Funk) die Lampe wiederum schaltet. Zusätzlich benötigst du eine "Schaltzentrale", von der aus die Kommandos ausgehen. Inwieweit du hier selber "programmieren" musst, ist abhängig von dem Equipment das du kaufst. Es gibt mit Sicherheit fertige Lösungen, oder aber du setzt alles selber auf. Das ist dir selbst überlassen.

Somfy ist ein Hersteller, der z.B. mit seiner TaHoma Box die eigenen Funkprotokolle für IO, RTS und RTD sowie die Funkstandards Z-Wave und EnOcean unterstützt. Anders als bei KNX ist Somfy bei weitem nicht so flexibel, aber dadurch das alles Funkbasiert ist kann man es auch im Nachhinein unkompliziert nachrüsten. Die Steuerung ist simpel und einfach und bei weitem nicht so komplex wie es mit KNX sein kann (aber nicht muss!), programmieren muss man hier definitiv nichts. Es gibt aber bei weitem nicht so viele Funktionen, Lampen z.B. können nur über Philips Hue gesteuert werden. Dadurch wird man bei einer "fertigen" Lösung Abhängig von Produkten ausgewählter Hersteller. Jedoch gibt es mittlerweile "So open with Somfy", so dass man als Hobby-Programmier mit zu viel Freizeit auch eigene Lösungen kreieren kann.

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 501
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: KNX / Somfy Anfängerfrage

Beitrag von Shadow85 » Mo 22. Jun 2020, 08:56

Aus Interesse heraus habe ich mir mal das "WeberLogic 2.0" angeschaut. Dahinter verbirgt sich meiner Meinung nach einfach eine nette Marketing Masche, da Weber Haus einfach EnOcean Technologie verwendet (mit der auch Somfy kompatibel ist, siehe meinen Post oben) und dazu schöne Bedienpanels mit netter Software anbietet. D.h. es werden halt beispielsweise Rollläden, Lichtsteuerungen und Einbruchsschutz von Herstellern verwendet, die den EnOcean Funkstandard verwenden. Das ganze verpackt man dann ich einen coolen Namen mit eigenem Branding, schon sind die Leute hin und weg ;)

Es gibt übrigens auch ein KNX EnOcean Gateway, so dass selbst KNX User diese Komponenten einbinden können.

Woher du allerdings die Information hast, das ganze geht über "Funk ohne Strom" weiß ich nicht, denn das ist unmöglich (mal abgesehen von Tastern die mit kinetischer Energie versorgt werden).

PS: problematisch an dem WeberLogic System sehe ich, dass man sich vermutlich schwer tut andere Komponenten (die nicht von Weber gekauft werden) in dieses geschlossene System einzubinden. Ich weiß nicht welche Strategie Weber hier fährt, kann mir aber vorstellen das man es sich fürstlich bezahlen lässt, wenn man später weitere Aktoren dazu kaufen möchte. Es wäre ja fast schon dumm, fremde und kostengünstigere Lösungen in das eigene Haussystem rein zu lassen.

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1257
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: KNX / Somfy Anfängerfrage

Beitrag von stevenprice » Di 23. Jun 2020, 20:22

Das mit dem "Wireless Strom" scheint Weber gerne zu verkaufen. Eine Bekannte von mir (die mit Weber gebaut hat), meinte Sie könnte überall Steckdosen nachrüsten, ist ja alles per Funk ohne Strom. :lol:
Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: KNX / Somfy Anfängerfrage

Beitrag von BigNose82 » Di 23. Jun 2020, 20:29

:lol: :lol: :lol:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Antworten