Warmwasser wirklich nur „warm“

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Fr 10. Jul 2020, 22:12

Hallo liebe FH-Gemeinde und evtl. Heizungsexperten! Seit ein paar Tagen müssen wir bei uns feststellen, dass das heiße Wasser,auch bei länger auf Anschlag gedrehten Wasserhahn, allenfalls lauwarm wird. Egal ob im Bad oder in der Küche!
Und dort braucht man ja wirklich mal ne ordentliche Portion heißes Wasser.
Vor ein paar Tagen war es definitiv zu verschiedenen Zeitpunkten am Tag ordentlich heiß, fast schon Verbrühtemperatur 🔥.
Unsere Heizung ist seit 2017 in Betrieb, ist eine Stiebel Eltron LWZ 304 Trend.
Unser Verdacht war auch, das an der Zirkulationspumpe zumindest eine andere UhrZeit eingestellt ist, als in der Heizung im Display erscheint. Ca. 2 h Unterschied. Es blinkt ein Licht an der Pumpe bei 20 Uhr und die SE zeigt 22 Uhr ( die tatsächliche Zeit)
Vor ein paar Tagen ( glaube um die 14) hatten wir im Ort einen 15 minütigen Stromausfall!
Kann es damit irgendwie zusammenhängen ?
Die WW Soll am Tag war auch nur bei 38 Grad
Die WW Soll nachts 48 Grad
Und um 02.00 läuft das Legionellenprogramm.
So zur eigentlich Frage!: was können wir tun um das das Wasser wieder heiß zu bekommen? Kennt jemand das Problem oder ist evtl. schon was kaputt ?
An den Wassertemperaturen haben wir NIE etwas verändert und es war bis auf die letzten Tage wirklich kein Problem.
Vielen Dank für euer Schwarmwissen!!!

Liebe Grüße aus dem VIO 221 !!!

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Jul 2020, 22:52

Puuuhhh :-)
Da ist so ziemlich alles vereint, was im absoluten Gegensatz zum Warmwasserbetrieb zusammen mit einer WP steht: Heiß, Zirkulationspumpe, Anti-Legionellen-Programm, 48 °C (plus Hysterese) in der NACHT... Seit der Palmolivewerbung der 90er sollte klar sein, dass es für einen ordentlichen Abwasch kein heißes Wasser braucht.
Ebenso ist der Begriff Warmwasser im Zusammenhang mit einer WP als speicherladender Wärmeerzeuger wortwörtlich zu verstehen. Jedes Grad Celsius, dass die WP höher muss steigert die Kosten und den Verschleiß.

Als erstes solltet ihr dringend eure Erwartungen an die Temperaturen überdenken und generell umdenken. Die Abschalttemperatur der WP sollte so gewählt sein, dass die größte Frostbeule im Haus noch angenehm duschen kann. Das liegt i.d.R. im Bereich 40-43 °C.

Also Aktion 1: Den Sollwert so wählen, dass Sollwert+Hysterese=43-44 °C ergeben. 45 °C ist auch noch ok, aber dann wirds langsam dünn. Niemand duscht bei knapp 50 °C.

Zirkulation ist schlecht. Zirkulation mit einer Zeitsteuerung noch schlechter. Wenn euer Tagsollwert (wie ist das Tagzeitfenster gewählt?) auf 38 °C steht, macht die Kiste eben auch nur 38 °C (plus Hysterese). Die Zirkulation mischt den Speicherinhalt nach ein paar Zapfvorgängen dann auf unbrauchbare (lauwarme) Temperaturen herunter - es wird nachgeladen und runtergemischt, nachgeladen und runtergemischt,...

Aktion 2: Zirkulation idealerweise anforderungsgesteuert machen - z.B. mit einer Funksteckdose mit Timerbetrieb. Wenn die Zirkulation die Schichtung im Speicher nicht mehr zerstört, kommt ihr schonmal deutlich länger mit einer Ladung hin. Dann reicht es, nur über Tage einen Sollwert zu fahren, der bei 44 °C abschaltet. Die Hysterese dazu mal gerne für den Anfang mit 7 K wählen. Also Sollwert 37 °C, Hyst. 7 K (s. Aktion 1).

Aktion 3: Anti Legionellen Programm deaktivieren

Das sind alles noch lange keine "hochoptimierten" Energiespareinstellungen, sondern nur die absoluten Basics. Aus deinem Text schließe ich, dass du/ihr auch nicht wirklich optimieren wollt, daher bleibt das hier mal außen vor :-)

Wenn dann das Wasser immer noch nicht warm wird, wird es wahrscheinlicher, dass ein echter Defekt an der Kiste vorliegt. Das können wir uns dann im nächsten Schritt ansehen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Fr 10. Jul 2020, 23:14

Hallo BigNose! Vielen Dank erstmal für deine schnelle Antwort, werde mich morgen damit auseinandersetzen!
Nur als Info am Rande, „wir“ haben noch nie an der WP bzw. an den Wassertemperaturen herumgespielt und es war tatsächlich immer angenehm und auch mal heiß z.B. zum Baden oder Abwasch (mal mehr oder weniger, Hauptsächlich macht der Geschirrspüler die „Drecksarbeit“ 😄. Das wir uns nicht abkochen wollen ist klar und ist auch garnicht der Sinn. Dennoch ist uns halt der Unterschied zu vor 2 Wochen deutlich aufgefallen.
Weil du meintest es kommt „alles zusammen„ usw. > wundert mich ja doch stark, da es Einstellungen sind die seit der Installation da sind ( inkl. Einmal Wartung) und sich nicht Jeder mit der Materie LWZ auskennt und sich extrem einliest usw. und auch darauf vertraut das die gewählten Einstellungen zumindest ein wenig dem entsprechen was dieses Teil kann, auch zum Sparen. Weißt du wie ich mein?
Zum Verständnis -> ja ich hab keine Ahnung 🤣 was bedeutet diese Hysterese genau? Vielleicht auf Idiotendeutsch? :) Ich lese es in verschiedenen Threads, aber genau befasst hab ich mich damit noch nicht.
Nochmal : herzlichen Dank! Ich gebe eine Rückmeldung !

JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Fr 10. Jul 2020, 23:23

Achso eins noch, aber warum soll man das Antilegionellenprogramm ausschalten ? Hat es nicht seine Daseinsberechtigung ? Diese Einstellung zu ändern - das würde mir doch Bauchschmerzen bereiten! Klar ich kann und muss nichts - aber die Empfehlung zur Deaktivierung verstehe ich nicht so ganz ?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Jul 2020, 23:28

Hysterese beschreibt im Fall Warmwasser einen Bereich um den Sollwert. In der Stiebelwelt wird der Wert der Hysterese in beide Richtungen zum Sollwert gerechnet.
35 °C +/- 5 K Hysterese bedeutet, dass bei 30 eingeschaltet wird und bei 40 aus.
Wenn es nur den Sollwert geben würde, würde quasi bei einem Millionstel Unterschreitung eingeschaltet und direkt wieder aus (nur als bildliche Beschreibung)

Da es jetzt ans Matratze horchen geht, nur ganz kurz ;-)

Die Installateure interessiert es einen Scheiß wie eine installierte Anlage läuft, solange sie läuft. Wenn der Kunde sagt es sei zu kalt, wird eben höher gedreht - fertig. Am einfachsten ist es, direkt höher zu drehen, dann schreit der Kunde erst gar nicht :-) (einzelne Ausnahmen bestätigen die Regel)
Das ist leider so. Die meisten LWZ - nein - die meisten Heizungen laufen einfach auf Werkseinstellungen. Es wird weder optimiert noch in irgendeiner Art und Weise auf die tatsächlichen Kundenbedürfnisse eingestellt. (Auch hier die Sache mit den einzelnen Ausnahmen)

Der Rest dann morgen :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 29.7.19)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2049
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von Bernd » Sa 11. Jul 2020, 07:39

Und dass bei euch jetzt ein "Tag-Soll" von 38° steht, könnte mit einer weiteren Einstellung zusammenhängen. Der ECU-Betrieb.
Wenn der EIN ist, kann die LWZ unter bestimmten Bedingungen die WW-Temperatur selber umstellen.
Vielleicht ist die bei euch ja auch EIN, und hat das dann bewirkt?!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2049
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von Bernd » Sa 11. Jul 2020, 08:31

JennyW hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 23:14
...( inkl. Einmal Wartung) und sich nicht Jeder mit der Materie LWZ auskennt...
Aber ich hoffe doch mal, dass du/ihr dich soweit mit der LWZ bzw der Lüftung "auskennt", dass ihr die Filter schon mal selber getauscht bzw gereinigt abt?
Und auch wirklich alle?
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Sa 11. Jul 2020, 09:53

Hallo Bernd! Also den Eco Modus hab ich jetzt noch nicht feststellen können oder eingestellt, eig läuft immer im Display Automatik und der spult halt am Tag in der Leiste seine Programme ab bzw. zeigt mal den Verdichter, die Sperre, Warmwasserproduktion etc.
Deine Sorge mit den Filtern ist unbegründet ;) ja diese reinigen wir regelmäßig und wechseln natürlich auch - ALLE! I😊😅. Ich meinte eher einlesen in die Programme und da an den Werten rumspielen, ausmachen usw.
Aber was halt immer noch ein großes Fragezeichen ist, warum ist es seit 2 Wochen „so“ und vorher haben wir keine Probleme mit dem warmen Wasser gehabt. Glaubt es oder nicht, es ist wirklich nur noch lauwarm und sogar für den abgehärtetsten für zum duschen fast zu kalt. Auch wenn die Außentemperaturen natürlich eine lauwarme Dusche bevorzugen😄

JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Sa 11. Jul 2020, 10:04

Achso - ich vergessliche. Klar spielen wir mal an der Lüftung oder so rum - Partymodus, im Sommer am Tage weniger als nachts usw. aber das hat ja auch nichts mehr mit Warmwasser zu tun. Generell bedienen wir die Heizung schon, aber halt nicht so ausführlich wie z.B. bignose empfiehlt.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2049
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von Bernd » Sa 11. Jul 2020, 10:29

JennyW hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 09:53
Hallo Bernd! Also den Eco Modus hab ich jetzt noch nicht feststellen können oder eingestellt,...
Schau mal unter "Einstellungen - Warmwasser - Parameter" und dann ganz unten. Da ist der ECU-Modus.
Wenn der EIN ist, kann es mit der Kombination aus eurer Sperrzeit (das lese ich so aus deinem Beitrag, dass ihr eine habt), und einer größeren Entnahme von Warmwasser dazu kommen, dass der WW-Wert runter gestzt wird. Und zwar ohne, dass ihr da selber was dran macht!


JennyW hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 09:53
...Deine Sorge mit den Filtern ist unbegründet ;) ja diese reinigen wir regelmäßig und wechseln natürlich auch - ALLE! I😊😅...
Ich frage ja nur. Denn es gibt hier immer mal wider welche, die sich zwar schon recht gut in die Einstellungen der Heizung eingelesen haben, und auch gute Einstellungen zur Heizung hinbekommen haben, aber die dann Probleme mit der Lüftung bekommen, weil sie diesen blöden Grobfilter hinterm Wärmetauscher vergessen haben. Denn dafür muss man den ja ausbauen.
Daher die Frage nach allen Filtern!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 512
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von Shadow85 » Mo 13. Jul 2020, 07:10

Es wundert mich, dass bei euch der Antilegionellen-Modus an ist - der ist glaube ich sogar standardmäßig vom Werk deaktiviert.

Ich glaube Bernds Spur ist richtig, da ich bei einem Defekt ein ähnliches Verhalten hatte: ist der WW-Eco Modus an, "lernt" die Heizung selbstständig wieviel WW sie noch effektiv schafft. Sorgt nun irgendwas dafür das der WW-Heizbetrieb unterbrochen wird, regelt die Heizung selbstständig das WW runter, was zu kälteren Temperaturen führt.

Habt ihr mal manuell das WW wieder hochgestellt auf ~42°C und die Hysterese auf 2-3K, sowie einen Reset durchgeführt? WW-Eco würde ich auch deaktivieren. Und dann würde ich nochmal beobachten, ob die WW-Temperatur wieder wärmer wird oder ob beim WW-Aufheizen eine Fehlermeldung erscheint.

JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Di 14. Jul 2020, 16:40

Hallo Ihr! Danke für die vielen Tipps, ich werde mich heute oder morgen darum mal kümmern. Da mir bis jetzt die Zeit gefehlt hat alles durchzuschauen. Also das Programm für die Ähhh gegen die Ligionellen 😅 läuft immer um 2 Uhr nachts. Der Eco Modus ist tatsächlich aktiviert. Nunja wieso, weshalb, warum ? Keine Ahnung :-), aber das entzieht sich auch meinem Interesse. Ich find das Programm auch nicht als schlimm - also mit den Legionellen.
An sich ist unser WW Verbrauch sehr gering und vielleicht hat die Anlage ja wirklich etwas gelernt und meinte alles runter zu fahren.
Es wird abends warm/ heiß geduscht und fertig ist die Geschichte. Ansonsten ist morgens grad mal paar Minuten Wasser an, aber selten mal warm oder heiß, also von daher...
bis bald!

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2049
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von Bernd » Di 14. Jul 2020, 18:14

Der ECU-Betrieb muss per Hand eingeschaltet worden sein!
Das wurde dann wohl bei der Inbetriebnahme gemacht?!

Dein Legionellengedöns kann ja auch an bleiben. Ist nur die Frage, auf welche Temperatur die eingestellt ist!
Bei den meisten ist das auf 10° gestellt. ;)
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

JennyW
Azubi
Beiträge: 90
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von JennyW » Di 14. Jul 2020, 21:01

Ok, Bernd. Ich denke das wurde damals, wie du vermutest, bei der Inbetriebnahme gemacht. Da ich aber selbst nicht dabei war - da ich arbeiten musste, und mein Freund dabei war, kann ich dazu nichts sagen.
Ich werde einfach mal schauen was sich genau machen lässt.
Im Moment steht das Antilegionellenprogramm bei 60Grad und da steht noch Antilegionellen 07d.
🔥🔥🔥

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 2049
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Warmwasser wirklich nur „warm“

Beitrag von Bernd » Di 14. Jul 2020, 21:39

Alle 7 Tage auf 60°? :aufgeben

Ich möchte gar nicht wissen, was bei euch so in einem Jahr durch den Zähler läuft! :TR
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Antworten